Handouts & Einreichungen

18. Nov 2020 | rk

In Yasla Lab 3.5 gibt es neue Funktionen, mit denen der Dozentenrechner zu einen kleinen, lokalen Server für das Sprachlabor wird. Mit Handouts & Einreichungen können während des Unterrichts Materialien verteilt und Lösungen entgegengenommen werden.

Die Details dieser Funktionen finden sich wie immer in der integrierten Dokumentation, zu erreichen über das Hilfe-Menü. Hier geht es darum, wie sich diese Funktionen in die Gesamtkonfiguration des Dozentenrechner einpassen und wie sie sich einsetzen lassen.
Die beschriebene Konfiguration läßt sich mit vergleichsweise wenig Aufwand einrichten und betreiben, und ist eine Alternative zur Nutzung der Hochschulinfrastruktur für diese Zwecke.

Überblick

Um Unterrichtsmaterialen zu verteilen, sollten Dozierende diese vor der Veranstaltung - z.B. von ihrem Arbeitsplatzrechner aus - auf den Dozentenrechner im Labor laden können. Ebenso sollten die von den Studierenden während des Unterrichts eingereichten Lösungen auf den Arbeitsplatzrechner heruntergeladen werden können.

Aus Sicht der Studierenden sollten während des Unterrichts auf unkomplizierte Weise die Materialien - und nur diese - erreichbar sein, welche die/der Dozierende vorbeireitet hat. Lösungen sollten so eingereicht werden können, daß andere Studierende nicht darauf zugreifen können.

Konfiguration

Um dies zu realisieren, erhält jede(r) Dozierende auf dem Dozentenrechner ein eigenes Benutzerkonto. Außerdem wird auf dem Dozentenrechner, in den Systemeinstellungen unter Freigaben, die Dateifreigabe eingeschaltet. Damit haben die Dozierenden von außerhalb des Labors und außerhalb der Unterrichtszeit Zugriff auf ihren jeweiligen Benutzerordner, und können Materialien hoch- und eingereichte Lösungen herunterladen.

Am Beginn einer Veranstaltung wird dann in Yasla Lab auf dem Dozentenrechner - je nach Bedarf - die Handout und/oder Einreichungsfunktion aktiviert. Als Handout-Ordner wird in Yasla Lab der Ordner mit den vorbereiteten Materialien ausgewählt; ebenso wird der Ordner festgelegt, in welchem Einreichungen gespeichert werden.
An den studentischen Arbeitsplätzen stehen die Handouts und die Einreichungsfunktion dann im Ablage-Menü zur Verfügung.

Dadurch, daß Handouts und Einreichungen nur verfügbar sind, solange Yasla Lab läuft und die Funktionen aktiviert sind, Yasla Lab nur läuft, solange Dozierende angemeldet sind, und jede(r) Dozierende eigene Handout- und Einreichungsordner verwendet, wird in dieser Konfiguration ein Zugriff durch Studierende auf die falschen Materialen oder außerhalb der Unterrichtszeit vermieden. Gleichzeitig können Dozierende Materialien jederzeit über die Dateifreigabe herauf- oder herunterladen.

Das i-Tüpfelchen einer solchen Konfiguration ist dann noch das automatische Hoch- und ggfs. Herunterfahren des Dozentenrechners zu Beginn/Ende der üblichen Bürozeiten über die Zeitplan-Funktion der Systemsteuerung - dies erspart dann auch noch den Gang ins Labor zum Einschalten des Rechners.

zurück